Liebe Reisende, Genießen Sie Kroatien und bleiben Sie verantwortungsbewusst!

Bei Reisen nach Kroatien müssen alle Besucher die geltenden Gesundheits- und Sicherheitsrichtlinien einhalten. Überprüfen Sie unbedingt die aktuellen Reisemaßnahmen sowie die auf nationaler und regionaler Ebene geltenden Richtlinien.

 

Für einige kroatische Gespanschaften wurden bestimmte epidemiologische Maßnahmen eingeführt. Weitere Bekanntmachungen zu aktuellen und genauen Informationen über das Coronavirus finden Sie auf der offiziellen Website der Regierung: www.koronavirus.hr.

 

Der kroatische Tourismusverband hat eine nützliche interaktive Karte mit markierten aktiven Covid-19 Fällen erstellt, die hier zu finden ist.

Weitere Informationen finden Sie im nachfolgenden Text.

Mit dem am 15. Januar 2021 in Kraft getretenen Beschluss wird das vorübergehende Verbot und die Beschränkung des Grenzübertritts aller Grenzübergänge der Republik Kroatien bis zum 28. Februar, einschließlich für die Bürger der Republik Kroatien, verlängert. Mehr über die Ausnahmen und die Einreisemöglichkeiten finden Sie hier.

Das EnterCroatia Online-Formular ermöglicht es den Besuchern, alle erforderlichen Angaben vor der Reise nach Kroatien einzugeben, um den Prozess des Grenzübertritts zu erleichtern. Allen Besuchern wird empfohlen, das Formular vor der Ankunft auszufüllen. Mehr über die Ausnahmen und Möglichkeiten der Einreise in das Land sind hier zu finden.

 

Das Online-Formular EnterCroatia können Sie unter dem folgenden Link aufrufen: https://entercroatia.mup.hr/ 

 

Das Online-Formular enthält alle Fragen, die normalerweise beim Grenzübertritt erforderlich sind. Dem Polizeibeamten wird an der Grenze einfach der Reisepass oder Personalausweis vorgelegt und die Nummer oder der Code aus dem Personalausweis oder Reisepass wird automatisch mit allen vorab eingegebenen Informationen verknüpft. Auf diese Weise wird die Zeit der Eingabe aller Daten an der Grenze für jede einzelne Person in einem Fahrzeug auf ein Minimum reduziert, was den Verkehrsfluss erhöht.

 

Alle Besucher, die das Online-Formular ausfüllen, erhalten per E-Mail Anweisungen mit epidemiologischen Leitlinien und Informationen, die derzeit für nach Kroatien einreisende Besucher gelten.

 

Derzeit ist die Webseite in elf Sprachfassungen verfügbar, nämlich auf Englisch, Kroatisch, Deutsch, Französisch, Italienisch, Niederländisch, Slowenisch, Ungarisch, Polnisch, Slowakisch und Tschechisch.

 

Wir weisen darauf hin, dass Reisebüros, die Busreisen organisieren, das Formular im Voraus ausfüllen können, während Reisende, die auf regulären Buslinien unterwegs sind, das Formular einzeln ausfüllen müssen.

 

Das Formular ist auch in einem auf mobilen Geräten lesbaren Format verfügbar und kann unter dem gleichen Link aufgerufen und auf dem Mobilgerät ausgefüllt werden. Bei zusätzlichen Fragen oder Fragen zum Formular setzen Sie sich bitte mit entercroatia@mints.hr in Verbindung.

Am 15. Januar 2021. erließ das Hauptquartier des Katastrophenschutzes der Republik Kroatien eine Entscheidung, die den Grenzübertritt von Personen über alle Grenzübergangsstellen der Republik Kroatien bis zum 28. Februar 2021. vorübergehend verbietet oder einschränkt. In Übereinstimmung mit den Richtlinien der zuständigen Behörden wurden jedoch folgende Ausnahmen festgelegt:

 

  • Personen, die direkt aus den Staaten und/oder Regionen der Europäischen Union oder aus Staaten und/oder Regionen des Schengen-Raums und assoziierten Staaten des Schengen-Raums kommen und sich derzeit auf der sogenannten grünen Liste des Europäischen Zentrums für die Prävention und Kontrolle von Krankheiten befinden, unabhängig von der Staatsangehörigkeit, wird die Einreise in die Republik Kroatien unter den gleichen Bedingungen wie vor Beginn der COVID-19 Pandemie ermöglicht (sie müssen weder einen negativen SARS-CoV-2 PCR-Test vorweisen noch in die Selbstisolation gehen), wenn sie keine Anzeichen einer Krankheit aufweisen und keinen engen Kontakt mit einer erkrankten Person hatten. Eine Grafik der Länder, nach Farben entsprechend dem Risiko von COVID-19, finden Sie auf der Website des Europäischen Zentrums für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC).

 

  • Wenn die oben genannten Personen bei Grenzübertritt in die Republik Kroatien durch andere Länder/Regionen ohne Aufenthalt gereist sind, müssen sie am Grenzübergang nachweisen, dass sie sich nicht in Transitgebieten aufgehalten haben. In diesem Fall müssen sie weder einen negativen SARS-CoV-2 PCR-Test , der nicht älter als 48 Stunden ist, vorweisen, noch sich in die Selbstisolation begeben.

 

  • Ausnahmsweise, finden Sie unter dem folgenden Link eine Liste von Personen, die aus einem EU/EWR Mitgliedstaat/Region, die sich auf der sogenannten roten Liste befindet, einreisen und keinen SARS-CoV-2 PCR-Test vorweisen müssen. Die Reisenden können über die in kroatischer, deutscher oder englischer Sprache verfügbare Website oder am Grenzübergang selbst überprüfen, ob sie die Bedingungen für eine Ausnahme von dieser Entscheidung erfüllen.

 
 

*Alle anderen Personen, die unabhängig von ihrer Staatsangehörigkeit aus EU/EWR Mitgliedstaaten/Regionen in die Republik Kroatien kommen die sich derzeit nicht auf der sogenannten grünen Liste des Europäischen Zentrums für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten befinden, müssen einen negativen SARS-CoV-2 PCR-Test vorweisen, der nicht älter als 48 Stunden ist (gerechnet vom Zeitpunkt der Abstrichnahme bis zur Ankunft am Grenzübergang), oder einen SARS-CoV-2 PCR-Test unmittelbar nach der Ankunft in die Republik Kroatien (auf eigene Kosten) durchführenmit der Verpflichtung sich bis zum Eintreffen eines negativen Befundes in Selbstisolation zu begeben. Sollte die Durchführung eines PCR-Test nicht möglich sein, wird eine 10-tägige Selbstisolation vorgeschrieben.

 

                                 

Staatsangehörige der EU-Mitgliedstaaten (einschließlich kroatische Staatsangehörige), bzw. der Mitgliedstaaten des Schengen-Raums und assoziierten Staaten des Schengen-Raums, sowie deren Familienangehörige und Drittstaatsangehörige, müssen unabhängig von ihrer Staatsangehörigkeit beim Eintritt in die Republik Kroatien, einen negativen SARS-CoV-2 PCR-Test vorweisen, der nicht älter als 48 Stunden ist (gerechnet vom Zeitpunkt der Abstrichnahme bis zur Ankunft am Grenzübergang) oder unmittelbar nach der Ankunft in die Republik Kroatien einen SARS-CoV-2 PCR-Test (auf eigene Kosten) durchführen, mit der Verpflichtung sich bis zum Eintreffen eines negativen Befundes in Selbstisolation zu begeben.

 

Ausnahmsweise ist es für die oben genannten Personen bei der Einreise in die Republik Kroatien am Grenzübergang nicht erforderlich, einen negativen SARS-CoV-2 PCR-Test vorzuweisen der nicht älter als 48 Stunden ist, falls sie Gesundheitsarbeiter, Gesundheitsforscher, Pflegepersonal für ältere Menschen, Grenzarbeiter, Transportpersonal, Diplomaten, Mitarbeiter internationaler Organisationen und Personen, die eine Einladung von internationalen Organisationen erhalten und deren physische Präsenz für das ordnungsgemäße Funktionieren dieser Organisationen erforderlich ist, Militär- und Polizeipersonal, humanitäre Helfer und Zivilschutzpersonal bei der Erfüllung ihrer Aufgaben, Personen auf der Durchreise, die verpflichtet sind, die Republik Kroatien innerhalb von 12 Stunden nach der Einreise zu verlassen, und Personen, die zwecks Bildung reisen, wie auch Personen, die aufgrund von dringenden persönlichen, familiären, beruflichen oder anderen Gründen geschäftlicher Art einreisen, sich jedoch in der Republik Kroatien nicht länger als 12 Stunden aufhalten.

Allen Reisenden wird empfohlen, das Formular auf der Webseite ENTERCROATIA auszufüllen.

 

Staatsangehörige von Drittstaaten


Drittstaatsangehörige, die nicht unter die oben genannten Punkte fallen, können unter diesen Bedingungen aus Drittstaaten in die Republik Kroatien einreisen:

 

  • Mitarbeiter des Gesundheitswesens, Gesundheitsforscher und Pflegepersonal für ältere Menschen
  • Grenzbeamte (sowie z.B. Sportler, wie in den Ausnahmen für Passagiere innerhalb der EU / des EWR angegeben)
  • Arbeitnehmer im Verkehrssektor
  • Diplomaten, Mitarbeiter internationaler Organisationen und von internationalen Organisationen eingeladene Personen, deren physische Anwesenheit für das gute Funktionieren dieser Organisationen erforderlich ist, Militär- und Polizeibeamte sowie Mitarbeiter im humanitären Bereich und im Katastrophenschutz bei der Ausübung ihrer Aufgaben
  • Passagiere im Transit
  • Personen, die zu Schulzwecken reisen
  • Seeleute (unterstützt durch das PCR-Testergebnis für SARS-CoV-2, das nicht älter als 48 Stunden ist, oder durch den PCR-Test für SARS-CoV-2 unmittelbar nach der Ankunft in der Republik Kroatien und durch Selbstisolierung, bis sie ein negatives Testergebnis erhalten)
  • Personen, die aus dringenden persönlichen/familiären Gründen, aus geschäftlichen Gründen oder aus anderen wirtschaftlichen Interessen reisen (unterstützt durch das PCR-Testergebnis für SARS-CoV-2, das nicht älter als 48 Stunden ist, oder durch einen PCR-Test auf SARS-CoV-2 unmittelbar nach der Ankunft in der Republik Kroatien und durch Selbstisolierung, bis sie ein negatives Testergebnis erhalten).

 

Staatsangehörige der Drittländer, die auf der Liste des Kroatischen Instituts für öffentliche Gesundheit stehen und denen gegenüber besondere epidemiologische Maßnahmen gelten (siehe: https://www.hzjz.hr/ravnateljstvo/popis-drzava-za-koje-se-pri-dolasku-u-republiku-hrvatsku-primjenjuju-posebne-epidemioloske-mjere-prilikom-prelaska-granice/), müssen beim Eintritt in die Republik Kroatien einen negativen PCR-Test vorweisen, der nicht älter als 48 Stunden ist. Ihnen wird außerdem eine obligatorische 14-tägige Selbstisolierung vorgeschrieben, die verkürzt werden kann, wenn die betreffende Person frühestens am siebten Tag der Isolierung auf eigene Kosten einen SARS-CoV-2 PCR-Test in einer der dazu befugten Institutionen durchführen lässt und falls der Test negativ ausfällt.

 

*Passagiere (ungeachtet ihrer Staatsangehörigkeit) aus Ländern, die derzeit unter Anhang I der Empfehlung (EU) 2020/912 des Rates zur vorübergehenden Beschränkung nicht unbedingt notwendiger Reisen in die EU und möglichen Aufhebung dieser Beschränkung fallen, nämlich Australien, Japan, Neuseeland, Ruanda, Singapur und Südkorea, Thailand, Uruguay, China und die Sonderverwaltungsregionen der Volksrepublik China - Hongkong und Macao - müssen weder ein negatives SARS-CoV-2 Testergebnis vorlegen, noch unterliegen sie der Selbstisolierung, wenn sie nicht in engem Kontakt mit einer infizierten Person standen und keine Anzeichen einer Krankheit aufweisen. Während ihres Aufenthalts in der Republik Kroatien sind sie verpflichtet, die allgemeinen und besonderen Empfehlungen und Anweisungen des kroatischen Instituts für öffentliche Gesundheit zu befolgen.

 

Die oben genanten Personen, die bis zum Grenzübergang der Republik Kroatien ohne Aufenthalt durch andere Länder/Regionen gereist sind, müssen am Grenzübergang nachweisen, dass sie sich nicht in den Transitgebieten aufgehalten haben und in diesem Fall müssen sie weder einen negativen SARS-CoV-2 PCR-Test vorweisen, der nicht älter als 48 Stunden ist, noch werden sie sich in die Selbstisolation begeben müssen.

 

Weitere Information zu den Bestimmungen finden Sie hier.

 

Personen, die aus humanitären Gründen in die Republik Kroatien einreisen, um Hilfe für die vom Erdbeben betroffenen Gebiete (Gespanschaft Sisak-Moslavina, Gespanschaft Karlovac und Gespanschaft Zagreb) zu leisten, können unabhängig von ihrer Staatsangehörigkeit und ihrem Herkunftsgebiet mit vorheriger Zustimmung des kroatischen Zivilschutzhauptquartiers in die Republik Kroatien einreisen. Diese Personen sind eine Ausnahme und dürfen in die Republik Kroatien einreisen, ohne dass ein negativer SARS-CoV-2 PCR-Test vorgelegt werden muss. Bei der Einreise in die Republik Kroatien wird ihnen auch keine Selbstisolation vorgeschrieben.

 

Allen ausländischen Passagieren, unabhängig von ihrer Staatsangehörigkeit, empfehlen wir, zwecks der Verkürzung des Verfahrens am Grenzübergang, die Anmeldung im Voraus über das ENTERCROATIA Formular auszufüllen.

 

Weitere allgemeine Hinweise zur Bestimmung finden Sie hier.

 

Ja, gegenwärtig ist ein Beschluss über ein vorübergehendes Verbot, d.h. die Beschränkung des Grenzübertritts von Personen über alle Grenzübergangsstellen der Republik Kroatien, bis zum 28. Februar in Kraft. Mehr über die Ausnahmen und die Einreisemöglichkeiten finden Sie hier.


Wenn Sie auf der Reise in ein anderes Land Kroatien durchreisen, beachten Sie, dass diesbezüglich besondere Leitlinien bestehen. Die Reise ist auf die wichtigsten Autobahnen beschränkt und Zwischenstopps sind eingeschränkt. Alle Transitreisenden werden angewiesen, die Leitlinien der Grenzkontrollbeamten zu befolgen. Eine Karte der genehmigten Verkehrswege finden Sie hier.

 

Transitreisende können durch die Republik Kroatien reisen, sofern die Einreise oder der Transit in ein Nachbarland möglich ist. Während des Transits sollten die kürzesten Verkehrswege unverzüglich benutzt werden, einschließlich der Autobahn, wo dies möglich ist. Das Verlassen der Republik Kroatien muss so bald wie möglich und nicht länger als 12 Stunden ab dem Zeitpunkt der Einreise erfolgen, was von der Grenzpolizei überprüft wird.

 

Bitte beachten Sie, dass Reisende, die nach Kroatien einreisen dürfen, sowie kroatische Staatsbürger, die durch Neum reisen, keinen zusätzlichen Anforderungen unterliegen und mit dem Auto frei von und nach Südkroatien reisen können.

Die Croatia Airlines bietet Hin- und Rückflüge zu den meisten Städten in ganz Europa. Für mehr Informationen zu Flügen der Fluggesellschaft Croatia Airlines schlagen wir einen Besuch ihrer Webseite vor.

 

Viele kommerzielle Fluggesellschaften haben auf ihren Webseiten den Flugplan aktualisiert. Besuchen Sie ihre Webseiten für Informationen über Flüge zu kroatischen Flughäfen.

 

Falls Sie bereits Tickets für bevorstehende Flüge und/oder Fragen zu Reisen für eine bestimmte Airline haben, kontaktieren Sie die Fluggesellschaft am besten direkt, da die meisten Airlines ihre Flugpläne wöchentlich aktualisieren. Falls Sie ein bestehendes Flugticket momentan nicht verwenden können, schlagen wir die Verlegung der Reise auf ein späteres Datum vor.

 

Nachstehend finden Sie eine Liste der Webseiten von Fluggesellschaften*:

 

www.aerlingus.com

www.austrian.com

www.swiss.com

www.britishairways.com

www.lufthansa.com

www.easyjet.com

www.ryanair.com

www.transavia.com

www.aegeanair.com

www.klm.com

www.turkishairlines.com

www.emirates.com

www.airfrance.com

www.eurowings.com

www.airserbia.com

www.iberia.com

www.brusselsairlines.com

www.qatarairways.com

www.airtransat.com

www.aeroflot.ru

www.lot.com

www.wizzair.com

www.volotea.com

www.vueling.com

www.luxair.lu

 

*Die oben angeführte Liste ist nicht endgültig. Informationen können je nach Verfügbarkeit ergänzt oder gestrichen werden. Manche der erwähnten Fluggesellschaften haben möglicherweise keine genauen Daten zu Flügen angegeben, deswegen sollte der Flugplan direkt mit den Gesellschaften geprüft werden. Andere Airlines haben wiederum die Wiederaufnahme ihrer Flüge nach Kroatien möglicherweise (nicht) angekündigt.

 

 

Gibt es Inlandsflüge in Kroatien?

Inlandsflüge finden noch immer statt, und zwar die Flüge Zagreb-Split, Zagreb-Dubrovnik und der Flug Zagreb-Pula und Zadar. Diese Flüge werden von der Fluggesellschaft Croatia Airlines durchgeführt; weitere Informationen finden Sie hier.

Die Seegrenze ist für alle privaten Wasserfahrzeuge geöffnet unter denselben Bedingungen wie für die Landgrenzen.

Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link.

 

Die Online-Zahlung der Kurtaxe auf See finden Sie auf der Website https://nautika.evisitor.hr.

 

Die Website ist in kroatischer, englischer, deutscher und italienischer Sprache verfügbar und die Zahlung kann über alle gängigen Kreditkarten erfolgen.

Öffentliche Verkehrsmittel sind in ganz Kroatien verfügbar. Über Fahrpläne und Informationen zu Buslinien erkundigen Sie sich am besten an den örtlichen Busbahnhöfen. Kontaktinformationen zu den wichtigsten Busbahnhöfen finden Sie hier.

 

Der Bahnverkehr in Kroatien ist ebenfalls verfügbar. Mehr Informationen zu Fahrplänen und zu den aktuellen Strecken finden Sie hier.

 

Vorhanden ist auch der organisierte internationale Bustransport (Charter- und regelmäßige Buslinien), wie auch der Bahntransport, je nach Verfügbarkeit und Route. Zur leichteren Abwicklung der Reise empfehlen wir Ihnen, die Informationen auf der Webseite EnterCroatia anzusehen, um sicherzustellen, dass Sie oder Ihr Reisebüro Ihre Daten im Voraus ausgefüllt haben, damit Sie die Grenze schneller passieren können. Kontaktinformationen der wichtigsten Busbahnhöfe finden Sie hier.

 

Seit dem 25. Juni 2020. gilt in allen öffentlichen Verkehrsmitteln die Maskenpflicht.

 

Ab dem 12. Oktober 2020. wird empfohlen, Schutzmasken in offenen Räumen zu tragen, in denen es nicht möglich ist, einen physischen Abstand einzuhalten, einschließlich Haltestellen für öffentliche Verkehrsmittel.

 

Mit der am 28. November 2020. in Kraft getretenen Entscheidung kann der öffentliche Verkehr zu maximal 40 % der Gesamtkapazität gefüllt werden, und Fahrgäste und Fahrer müssen eine Schutzmaske ordnungsgemäß tragen. Zusätzliche Informationen finden Sie hier.

Reisen vom Festland auf Inseln oder von den Inseln ist möglich, vorausgesetzt, dass es eine entsprechende Verbindung gibt.

Mehr Informationen zu Fährverbindungen, die von der Fährgesellschaft Jadrolinija betrieben werden, finden Sie hier.

Informationen zu anderen Fähr- und Katamaranverbindungen nach und aus Kroatien und/oder vom Festland zu kroatischen Inseln stehen auf den folgenden Webseiten zur Verfügung:

 

Krilo

Rapska plovidba

Split Express*

SNAV*

Venezia Lines*

Adriatic Lines*

Trieste Lines*

 

*Wie auch bei den Fluggesellschaften ist diese Liste nicht vollständig und der Fahrplan hängt von der einzelnen Gesellschaft ab. Wir schlagen vor, dass Sie sich bei Fragen zur Richtigkeit der Angaben direkt an den Leistungserbringer wenden, da die Fahrpläne und Leistungen zu jedem beliebigen Zeitpunkt geändert werden können.

 

Seit dem 25. Juni 2020. gilt in allen öffentlichen Verkehrsmitteln die Maskenpflicht.

In Kroatien gibt es keine Beschränkungen für den Autoverkehr. Die neuesten Informationen zur Verkehrs- und Straßenlage finden Sie auf der Webseite des Kroatischen Autoklubs hier. Außerdem hat die kroatische Autobahn-Betreibergesellschaft „Hrvatske Autoceste“ eine Informationskampagne über sicheres Reisen mit Hinweisschildern auf Straßen und Info-Flugblättern gestartet. Weitere Informationen finden Sie hier.


Außer den derzeit geltenden, von dem Kroatischen Gesundheitsinstitut empfohlenen Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen, trat am 12. Oktober 2020. die Verpflichtung zum Tragen von Schutz- und Operationsmasken in allen geschlossenen Räumen in Kraft, in denen ein Abstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann. Die am 26. Oktober 2020. in Kraft tretende Regelung, schreibt ein striktes Maß an physischer Distanz vor, d.h. die Vermeidung eines engen Kontakts in einer Entfernung von mindestens 2 Metern in Innenräumen und 1,5 Metern im Freien. Die Verpflichtung zur Verwendung von Gesichtsmasken oder medizinischen Masken im Freien wird auch eingeführt, wenn es nicht möglich ist, den körperlichen Abstand einzuhalten, sowie das obligatorische Tragen von Masken beim Betreten und Verweilen auf Friedhöfen.

 

Zusätzliche Informationen finden Sie hier.

 

Ab dem 5. Dezember 2020., werden Strafen verhängt, wenn keine Masken getragen und / oder nicht ordnungsgemäß getragen werden und wenn andere Sicherheits- und Gesundheitsmaßnahmen nicht eingehalten werden. Die Geldstrafen reichen von 500 HRK für das unsachgemäße Tragen von Masken bis zu 10.000 HRK für Organisationen privater Feiern und Versammlungen, ohne die zuvor genannten geltenden Maßnahmen zu beachten.

 

Ab dem 12. Dezember 2020. , wird eine spezielle Regelung für die Arbeit von Geschäften und Einkaufszentren eingeführt, die die Anzahl der Kunden oder Besucher begrenzt, die gleichzeitig im Geschäft oder Einkaufszentrum sein können. Weitere Informationen hier.

 

Covid-19-Testzentren sind auf Kreisebene in verschiedenen Einrichtungen organisiert. Eine Liste mit deren Kontaktinformationen finden Sie hier. Wenn Sie einen zeitabhängigen Test benötigen, rufen Sie bitte im Voraus an, um sicherzustellen, dass das Testcenter Sie aufnehmen kann, und geben Sie Anweisungen zum Testprotokoll und zu anderen erforderlichen Informationen. Mehr Informationen über Orte wo man einen COVID-19 Test machen kann, über den Prozess der Testungen, über Instruktionen zu Testungen und andere Informationen entnehmen Sie bitte hier.

Wenn Sie grippeähnliche Symptome wie erhöhte Körpertemperatur, Husten, Atemnot, Muskelschmerzen und Müdigkeit haben und Kontakt zu einem bestätigten oder wahrscheinlichen Fall der Coronavirus-Infektion hatten, verständigen Sie sofort den Arzt oder den epidemiologischen Dienst. Sie können sich auch mit einer der touristischen Ambulanzen in Verbindung setzen, die Kontaktdaten finden Sie hier. Beschreiben Sie Ihren Zustand und befolgen Sie die Ratschläge. Wir schlagen vor, dass Sie den Arzt nicht aufsuchen, bevor Sie Ihn angerufen haben.

 

Das Kroatische Gesundheitsinstitut hat ebenfalls Informationen für lokale Gebietskörperschaften und Unterkunftsgeber herausgegeben, falls ein Gast Coronavirus-Symptome aufweist. Informationen finden Sie hier. Falls Sie sich in Kroatien aufhalten und jegliche Symptome aufweisen, setzen Sie bitte sofort Ihren Unterkunftsgeber davon in Kenntnis, damit er ein entsprechendes Gesundheits- und Sicherheitsprotokoll einleiten kann.

Falls Sie Bürger von EU-Mitgliedstaaten, Staaten des EWR, Großbritanniens oder der Schweiz sind und in Ihrem Land krankenversichert sind, deckt die Versicherung alle Leistungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus ab, falls in Kroatien dieselben Regeln gelten wie in Ihrem Heimatland. Nehmen Sie sich etwas Zeit und überprüfen Sie die Gültigkeit Ihrer Europäischen Krankenversicherungskarte (EHIC) und/oder lassen Sie sich vor der Reise eine neue Karte ausstellen. Tragen Sie darüber hinaus auch eine Bescheinigung bei sich, die Ihnen vom nationalen Gesundheitsdienstleister ausgestellt wurde.

 

 Krankenversicherte aus Staaten, mit denen die Republik Kroatien ein internationales Abkommen unterzeichnet hat, das auch die Inanspruchnahme von medizinischen Leistungen umfasst (Bosnien und Herzegowina, Serbien, Montenegro, Nordmazedonien und die Türkei), haben Anspruch auf Krankenversicherungsschutz während ihres Aufenthalts in Kroatien aufgrund einer im Abkommen vorgeschriebenen Anspruchsbescheinigung, die sich die Krankenversicherten von ihrer Krankenkasse im Heimatland vor der Einreise nach Kroatien ausstellen lassen sollten.

 

Staatsbürger aus anderen Ländern sollten vor Antritt der Reise ihre Krankenversicherung überprüfen, um sicherzustellen, dass dringende medizinische Leistungen abgedeckt sind, was auch alle medizinischen Leistungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus einschließt, oder eine entsprechende Reisekrankenversicherung abschließen, die auch Corona-Infektionen abdeckt.


In Kroatien kommt es häufig zu saisonalen Schließungen von Hotels und anderen Unterkünften, die nicht mit der aktuellen epidemiologischen Situation zusammenhängen. Es sei angemerkt, dass alle Unterkunftsgeber verpflichtet sind, die Gesundheits- und Sicherheitsprozeduren zu befolgen, die hier zu finden sind.

Mit der am 28. November 2020. in Kraft getretenen Entscheidung wird der Betrieb von allen gastronomischen Einrichtungen eingestellt und verboten (mit Ausnahme der Betriebe aus der Gruppe „Hotels“ und „Camps“, die nur ihre Gäste bedienen dürfen).  Mit der am 22. November 2020. in Kraft getretenen Entscheidung wurde der Betrieb von Nachtclubs eingestellt. Casinos, Wettbüros und Spielautomaten Clubs dürfen bis 22 h arbeiten. Bäckereien und Geschäfte, die Brot und Backwaren verkaufen, können bis 22 Uhr geöffnet sein. Die Lieferung von Lebensmitteln ist unter Einhaltung aller epidemiologischen Maßnahmen gestattet. Gastronomische Einrichtungen können Lieferungen von Lebensmitteln, Getränken und Süßigkeiten in Übereinstimmung mit allen Maßnahmen gegen Epidemien auf eine der folgenden Arten machen:

  • persönliche Abholung vor dem Eingang der gastronomischen Einrichtung, aber ohne diese zu betreten und ohne nach der Übernahme auf der Terrasse der Einrichtung oder vor dem Eingang der Einrichtung zu verweilen
  • Lieferung von der gastronomischen Einrichtung mit Ihrem eigenen Lieferwagen
  • Lieferung von der gastronomischen Einrichtung, die eine Vereinbarung mit den Dritten (juristische oder natürliche Personen – Handwerker) geschlossen hat, die registriert sind und in das Register den Lebensmittelunternehmern eingetragen sind.
  • "Drive-in" Modus.

Mit der am 22. November v in Kraft getretenen Regelung wird ein Verkaufsverbot für alkoholische Getränke von 22:00 bis 06:00 Uhr morgens eingeführt. Die Gesundheits- und Sicherheitsrichtlinien finden sie hier.

Die neuesten Anweisungen und Empfehlungen zu Versammlungen finden Sie hier.

Parks und Zoos sind geöffnet, doch auch weiterhin unter der Voraussetzung, das Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen befolgt und die sozialen Distanzierungsvorgaben eingehalten werden.  Zulässige Sportwettkämpfe und -trainings dürfen nur ohne Zuschauer und unter strikter Einhaltung aller vorgeschriebenen epidemiologischen Maßnahmen sowie besonderer Empfehlungen und Anweisungen des kroatischen Instituts für öffentliche Gesundheit durchgeführt werden. Die Veranstalter sind verpflichtet, sicherzustellen, dass alle Athleten und das erforderliche technische Personal die vorgeschriebenen epidemiologischen Maßnahmen einhalten  und dass Sportanlagen ausschließlich für die Zwecke zulässiger Aktivitäten genutzt werden. Strände und Spas sind für die öffentliche Nutzung geöffnet, wobei wieder die Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen sowie die geltenden sozialen Distanzierungsvorgaben beachtet werden müssen. Sport und Outdoor-Aktivitäten sind ab dem 30. Januar gestattet, ebenso Freizeiteinrichtungen in Ballons und Schwimmbädern. Der Zoologische Garten in Zagreb ist der Öffentlichkeit zugänglich. Die National- und Naturparks sind geöffnet, unter der Voraussetzung, dass sie die Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen auch weiterhin befolgen.


Verschiedene Empfehlungen und Leitlinien für den Tourismussektor finden Sie hier oder auf der Website des Kroatischen Instituts für öffentliche Gesundheit unter dem folgenden Link.

 

Alle Fragen zu Reisen nach Kroatien, die unbeantwortet geblieben sind, können Sie uns per E-Mail zusenden: mintcz@mint.hr und cc. info@htz.hr

Antworten auf Fragen zum Grenzübertritt in die Republik Kroatien finden Sie unter folgendem Link: https://mup.gov.hr/uzg-covid/deutsch/286213

 

Fragen bezüglich des Ausfüllens des Online-Formulars EnterCroatia können Sie an die folgende E-Mail-Adresse senden: entercroatia@mint.hr

 

Fragen zu epidemiologischen Maßnahmen, wirtschaftlichen Maßnahmen und zum rechtlichen Rahmen in der Republik Kroatien während der COVID-19-Pandemie können Sie an die folgende E-Mail-Adresse senden: mintcz@mint.hr

 

Zusätzliche Auskünfte und die häufigsten Fragen zu den Einreisebedingungen in die Republik Kroatien finden Sie hier*.

Für zusätzliche Informationen hat die EU die Webseite “Re-open EU“, vorgestellt, ein interaktives Tool, das sich einen sicheren Wiederanlauf von Reisen und Tourismus in ganz Europa zum Ziel setzt.

 

*Wir möchten darauf hinweisen, dass die Kroatische Zentrale für Tourismus die externen Links beziehungsweise die Webseiten, die zusätzliche Informationen bereitstellen, nicht aktualisiert und demnach keine Haftung für deren Richtigkeit übernimmt.